Überbackene Spinat-Penne mit 2 Sorten Käse

Für dieses Nudelgericht benötigst Du folgende Zutaten:

Überbackene Spinat-Penne mit 2 Sorten Käse

  • 300 g Penne (oder andere Nudeln)
  • 350 g TK-Blattspinat
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl glatt
  • 600 ml Milch
  • 1/4 l Sauerrahm
  • 1 Ei
  • 100 g Gouda
  • ca. 40 g Parmesan (oder Grana Padano)
  • Salz und Pfeffer
  • ein paar Butterflocken

Schwierigkeitsgrad: ☺☺ – mittel

Menge:

Als Hauptspeise 4 Portionen für gute Esser. Wenn es noch weitere Gänge gibt, ausreichend für 6 Personen.

Zubereitung:

Die Spinat-Nudel-Masse in eine geeignete Form füllen…

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen, gut abseihen.

… mit Bechamel-Sauce übergießen, Parmesan bestreuen und Butterflöckchen darauf setzen

In der Zwischenzeit eine Bechamel-Sauce zubereiten. Dafür die Butter in einem Topf zerlassen, mit einem Schneebesen das Mehl einrühren und dann mit der Milch aufkochen. Dabei ständig umrühren, damit die Sauce sich nicht anlegt. Nach dem Aufkochen von der heißen Herdplatte nehmen.

Zwiebel schälen und fein würfelig schneiden. In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebel darin anschwitzen. Den Tiefkühl-Spinat und gepressten Knoblauch hinzufügen und solange erwärmen, bis der Spinat komplett aufgetaut ist.

Bei 180° Heißluft ca. 35 min überbacken.

In einer großen Schüssel einen Becher Sauerrahm mit einem Ei zu einer cremigen Masse verrühren. In etwa die Hälfte der Bechamel-Sauce hinzufügen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Gouda grob reiben und gemeinsam mit dem Spinat-Zwiebel-Knoblauch-Gemisch und den gekochten Nudeln in die Sauce geben und vorsichtig vermengen.

Das Gemisch in eine geeignete Auflaufform füllen, glattstreichen und mit der restlichen Bechamel-Sauce übergießen. Frisch geriebenen Parmesan auf der Oberfläche verteilen und ein paar Butterflocken aufsetzen.

Im Ofen bei 180° Heißluft ca. 35 min überbacken. Eventuell danach noch rasten lassen.

Fazit:

Variante für Nicht-Vegetarier: einfach mit einem gebratenen Stück Lachs servieren!

Ist zwar bei der Zubereitung etwas aufwendiger, aber das Resultat kann sich sehen und schmecken lassen 😉

Als Beilage passt Tomatensalat und/oder Blattsalat. Für unsere Fleischesser gab es als Beilage noch ein kleines Stückchen gebratenen Lachs.

 

About angela

Zert. Pranic Energy Healing Anwenderin und Instruktorin - Partnerin des "The Inner Sciences Network"
This entry was posted in Rezepte and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.